1. Tag

Reiseführer Hamburg – Speicherstadt, Michel und Reeperbahn

Der erste Tag – Leben am Wasser

Hamburg ist geprägt von seinem maritimen Stadtgefühl. Wo Sie auch hingehen, das Wasser ist nicht weit entfernt. Der erste Tag in Hamburg beginnt mit der historischen Speicherstadt und der in neuem Glanz erstrahlenden HafenCity. Wo einst ein Hafenbecken in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern lag, erhebt sich nun die HafenCity und bietet eine urbane Mischung aus Freizeit und Businessatmosphäre. Auch zu entdecken sind die Möglichkeiten, Ihren Abend in Hamburg zu gestalten.

Vom Herzen des alten Freihafens, wo einst Tee, Kaffee, Gewürze und Teppiche lagerten, führt der Weg vorbei an alten Speichern und malerischen Fleeten zum futuristischen Projekt der HafenCity, dem neuen maritimen Stadtteil mit innovativer Architektur und schönen Terrassen.

An der Kornhausbrücke (H: Meßberg, Brandstwiete) startet der Spaziergang durch die historische Speicherstadt, dem weltgrößten zusammenhängenden Lagerhauskomplex, der wohl bald zum Weltkulturerbe zählen wird. Mit ihren malerischen Bauten, den kleinen Brücken und schmalen Fleeten zählt sie zu den schönsten Teilen der Hafenbesichtigung. Wie bei der Backsteingotik norddeutscher Hansestädte beleben Treppengiebel, Türmchen, Windenerker und Spitzbögen die Bauten und sind diese mit farbigen Ziegelbändern, keramischen Ornamenten und Glassteinen verziert. Wer einmal die grünen Glassteine im Sonnenlicht hat glitzern sehen oder die kunstvolle Beleuchtung am Abend genossen hat, versteht, weshalb diese Architektur als Sinnbild hanseatischer Wirtschaftskraft galt. [mehr]

Der Michel

Mit seinen 132 Metern Höhe und der unverwechselbaren Kupferhaube ist der Kirchturm für anfahrende Seefahrer schon von Weitem sichtbar. Vielleicht deswegen oder weil die Kirche dreimal dem Feuer zum Opfer fiel oder ganz einfach, weil sie eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands ist, lieben die Hamburger ihren Michel, wie das Wahrzeichen der Stadt nur genannt wird, ganz besonders.
Bevor Sie durch das Hauptportal gehen, werfen Sie einen Blick nach oben auf den Erzengel Michael, der dort über Luzifer triumphiert und direkt in Ihre Augen schaut. Im Innern treffen Sie auf ein blendend weißes Kirchenschiff, das mit Gold und Marmor verziert ist. [mehr]

Nachtschwärmer kommen in Hamburg voll auf ihre Kosten. Ob Sie auf der sündigen Meile feiern, den Abend mit Theater oder Musical genießen oder ihn mit einem Cocktail am Wasser verbringen möchten, es gibt zahlreiche Angebote.

Unser Tipp für Ihren Abend

Beginnen Sie den Abend in Schmidts Tivoli mit einem Essen im Schatto Pauli (ab 17 Uhr) und wechseln von dort direkt in das Theater zu Hamburgs erfolgreichstem Musical „Heiße Ecke“.

Im Anschluss bummeln Sie über die Reeperbahn und trinken zum Abschluss einen Cocktail in der Tower Bar im Hotel Hafen Hamburg mit wunderbarem Blick über Hamburg und seinen Hafen. Am Wochenende können Sie die Nacht durchfeiern und mit einem Frühstück auf dem Fischmarkt abschließen.

„3 Tage in“-Tipp:

Hamburg Dungeon

Wer es gern gruselig mag, macht in den alten Gemäuern des Hamburg Dungeon halt. Ob Sturmflut, Pest oder Störtebeker, in dieser Mischung aus Gruselkabinett und Museum entführen Sie Schauspieler in über 1.000 ahre Hamburger Geschichte und sorgen für reichlich Gänsehaut.

Kehrwieder 2
10-18 Uhr (Sept.-Juni)
10-19 Uhr (Juli-Aug.)
www.thedungeons.com

„3 Tage in“-Service: Adressen

Schmidts Tivoli:
Spielbudenplatz 24-28
Kartenhotline 040/31778899
Restaurant Tel. 040/31778817
www.tivoli.de

Tower Bar:
Seewartenstraße 9
18-2 Uhr
www.hotel-hafen-hamburg.de