Wiener Nachtleben

Reiseführer Wien – Wiener Nachtleben

Wien von schick bis underground

Das Leben in Wien endet nicht mit Einbruch der Dunkelheit. In Wien ist auch am Abend viel los. Ob Staatsoper oder Burgtheater, Musical oder Pop, Heuriger oder Klub, in der Altstadt oder auf der Donauinsel, es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Ausgehen und jeder findet etwas nach seinem Geschmack!

Kultur am Abend

Wiens Ruf als Kulturmetropole ist legendär: Die Staatsoper ist eines der führenden Opernhäuser der Welt, im Musikverein und Konzerthaus gastieren Künstler allerersten Ranges und das Burgtheater zählt auch unter der Direktion von Karin Bergmann zu den führenden Bühnen im deutschen Sprachraum. Darüber hinaus gibt es jeden Abend eine Fülle an kulturellen Veranstaltungen, die von der Boulevardkomödie bis zum Kabarett, von der Operette bis zum Heavy-Metal-Konzert, vom Musical bis zum Experimentaltheater reichen.Einen Überblick über das tägliche Angebot finden Sie unter:

www.falter.at

Heuriger ...

… bezeichnet zum einen den Wein der letzten Ernte, zum anderen den Ort, an dem dieser Wein ausgeschenkt und verkauft wird. Dabei darf jeder Heurige nur den Wein von seinen eigenen Weinbergen verkaufen und das an maximal 300 Tagen im Jahr. Der Besuch eines Heurigen gehört unbedingt zum Wienprogramm. Ältestes und berühmtestes Heurigenviertel ist Grinzing und dementsprechend überlaufen. Beschaulicher geht es zu im malerischen Neustift, wo Sie mit Fuhrgassl-Huber, dem Buschenschank Wolff oder dem Weinhof Zimmermann traditionelle Lokale mit urigen Stuben und schönen Gärten haben.

Die Nacht...

Altstadt: Eine der beliebtesten Ausgehadressen sind die engen Gässchen rund um den Stephansdom, wo man von Beisl zu Beisl ziehen kann. Nachtschwärmer zieht es vor allem in das Bermudadreieck im Geflecht von Rabensteig, Seitenstettengasse und Ruprechtsplatz, wo sich Kneipen und Bars aneinanderreihen. Hier taucht man anders als in jenem berüchtigten Teil des Atlantiks, in dem Schiffe und Flugzeuge spurlos verschwinden, wieder auf, egal ob man im Bierlokal Krah Krah, bei der Livemusik im Roten Engel, den Partynächten in der Kaktus Bar, im First Floor, einer der schönsten Cocktailbars der Stadt, oder im Jazzland, Wiens ältestem Jazzkeller, gelandet ist.

Naschmarkt/Freihausviertel

Hier kann man nicht nur tagsüber Köstlichkeiten aus allen Ländern kaufen und probieren, auch am Abend ist am und rund um den Naschmarkt einiges los. So legen beispielsweise im Deli DJs Musik auf, wird an manchen Tagen Livemusik gespielt, kann man im Szigeti Sektcomptoir mit einem Sekt in den Abend starten, in Klubs wie dem Club U oder Goodman die Nacht durchtanzen und im Café Drechsler oder ON Market die Nacht ausklingen lassen.

... im Viertel

Spittelberg: Viel los am Abend ist in den kleinen, romantischen Gassen am Spittelberg, dem revitalisierten Biedermeierviertel in der Nähe des MuseumsQuartiers.Hier im 7. Bezirk ist das ganze Jahr Saison, im Winter mit dem Weihnachtsmarkt, im Sommer in den vielen Schanigärten der Restaurants, Cafés und Bars. Zum Einstieg in den Abend laden der Innenhof des MuseumsQuartiers mit seinen Lokalen oder der Dachboden, die Lounge samt Dachterrasse des 25 Hours-Hotels, ein, bevor man in eine der vielen Lokalitäten rund um das Kulturzentrum Amerlinghaus wie in das Amerlingbeisl mit idyllischem Innenhof, die Witwe, das Kussmaul oder die Donau-Techno-Bar weiterzieht.

Die Donauinsel

In lauen Sommernächten ist die Sunken City an der Donauinsel die richtige Adresse. In den zahlreichen Cocktailbars kann man je nach Lust und Laune im weißen Sandstrand, auf Liegestühlen oder an der Bar einen Cocktail genießen, dem Sonnenuntergang zusehen oder zu Salsarhythmen tanzen.
www.donauinsel.at

Der Donaukanal

Näher an der Altstadt liegen die Lokale und Bars entlang des Donaukanals wie die Strandbar Herrmann und das Badeschiff, die mit Sandstränden, Musik und Cocktails Riviera-Feeling aufkommen lassen, oder das Flex, das als der beste Klub gilt.

Der Prater

Das Vergnügungsviertel par excellence ist der Prater, dessen weithin sichtbares Riesenrad eines der Wiener Wahrzeichen ist. Auf dem Rummelplatz finden Sie viele Attraktionen, vom Praterturm, dem 117 Meter hohen Kettenkarussell über die Schwarze Mamba, Indoor Skydiving bis hin zu Madame Tussaud und zur Geisterbahn Hotel Psycho.

Für Nachtschwärmer ist der Praterdome, Österreichs größte Diskothek am Riesenradplatz, die richtige Adresse.

10-24 Uhr

Riesenrad

Wahrzeichen Wiens und Schauplatz berühmter Filme wie der Der dritte Mann oder James Bond 007 – Der Hauch des Todes ist das Rad, das anlässlich des 50. Thronjubiläums von Kaiser Franz Joseph 1897 eröffnet wurde und damals zu den größten Riesenrädern der Welt zählte. Seit dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg ist die Zahl der ehemals 30 Gondeln um die Hälfte reduziert. Ein Fahrt im Riesenrad gehört zum Pflichtprogramm jedes Wienbesuchs. Dabei können Sie aus 64,75 Meter Höhe den Blick über die Stadt genießen. Attraktionen gibt es noch mehr: Im Eingangsbereich laden acht Waggons mit künstlerisch-technischen Installationen und einem gewaltigen Schaubild zu einem Spaziergang durch 2.000 Jahre Wiener Geschichte ein.
www.wienerriesenrad.com